Online-Austausch für Organisatoren und/oder Teilnehmer! - Wie geht es weiter?

Ja, für uns alle sind nun seit ca. 3 Monaten so langsam die Ausgeh- und Feiergewohnheiten weggebrochen.
So ganz langsam kommen ja gewisse Lockerungen, die zumindest im minimalsten Kreise (Du und ich) bereits ne Aktivität erlauben würden.
Bis die Gastro wieder ganz öffnen darf bzw. man überhaupt wieder dran denken kann, dass wieder Bars und Clubs öffnen und Eure allseits beliebten Hallenpartys stattfinden können wird es noch ne Weile dauern.
Mich würde aber interessieren, ob Ihr (vorausgesetzt es ist irgendwann wieder erlaubt) dann völlig unbekümmert wieder die üblichen Events einstellen bzw. besuchen würdet. Immerhin sind die Ansteckungsraten gerade in engen, vollen und stickigen Räumen doch höher als draußen an der frischen Luft.
Postet doch einfach mal in die Kommentare.

(Ja, mir ist das Forum bekannt, aber hier erreicht man ja dann doch mal mehr Leute, und ggf. sind die Meinungen fürs Team auch interessant).


Newest comments (10 of 20)

  • 24. May 2020
    00:11

    Ich werde mich weder Impfen lassen noch mein Verhalten gegenüber vorher ändern. C. wird sicher nicht der einzige Virus in diesem Jahrhundert bleiben - Und was ich von der Panikmache halte, könnt Ihr Euch sicher denken...

  • (deleted)
    24. May 2020
    00:37

    deleted at Mon, 25 May 2020 03:00:18 +0200

  • 24. May 2020
    16:33

    @Holzmichel: Ich denke, dass das Deine ganz persönliche Erwartungshaltung ist. Sicher kann man über Spontacts Bekannte oder Freunde finden. Den überwiegenden Großteil würde ich aber eher als (Ausgeh-)Bekannte ansehen.
    Ich würde auch nicht erwarten, dass sich jetzt ohne das gemeinsame Hobby "Ausgehen" jeder regelmäßig bei mir meldet.
    Dafür haben doch die meisten noch ihren engen Freundeskreis bzw. Familie oder den Partner.
    Und nur weil jemand meine Nummer hat (evtl. auch aus ursprünglich organisatorischen Gründen) heißt das nicht, dass schon eine enge Freundschaft besteht.

  • 25. May 2020
    11:30

    deleted at Mon, 25 May 2020 11:35:04 +0200

  • 25. May 2020
    11:35

    Hallo zusammen,

    entscheidend ist für mich die Entwicklung der Infektionszahlen. So sich der derzeitige gute Trend fortsetzt, würde ich - offizielle Zulassung natürlich vorausgesetzt - auch wieder kleinere Events einstellen (Biergarten, Essen, Tatort). Interessant ist es ja herauszufinden, ob sich dann der Trend ändert. D.h. der Blick bleibt auf den Zahlen. Sollten dann die Neuinfektionen erneut hoch gehen, so würde ich mich als Organisator wieder zurückhalten.

    In diesem Zusammenhang ist es auch interessant, einen Blick nach Österreich zu werfen (https://orf.at/corona/). Dort hat die Gastronomie bereits seit dem 15.Mai wieder geöffnet. Die Interpretation der Zahlen überlasse ich jedem selbst.

    Gruß,
    Ralph

  • 25. May 2020
    12:14

    Ich für meinen Teil sehe noch lange keine Möglichkeiten für Indoor-Partys, egal ob selbst organisiert bzw. nur als gemeinsamen Besuch. Solange ich selbst nicht geimpft bin, werde ich persönlich eher größere Gruppen (innen) meiden.
    Wird dann wohl Zeit für andere Organisatoren oder neue Ideen, wobei ich die eine oder andere Outdoor-Idee sicher hätte.

  • 25. May 2020
    13:57

    Ich hatte ja nie die Megafeten organisiert. Max mal so 35 Leute. Aber auch sowas ist mir im Moment zu groß. Lieber mal in einer kleinen Gruppe ein Picknick oder Isarspaziergang. Und auf alle Fälle Outdoor. Drinnen ist es mir zu voll.

    Große Parties fallen für mich aus.
    Auf die Größte, das Donauinselfest in Wien, hatte ich mich sehr gefreut. Dann gibt es das halt nächstes Jahr.

    Holzmichl: ich freue mich sehr über Nachrichten. Allerdings möchte ich nicht mehr über das Thema C und Demos sinnvoll oder nicht diskutieren. Meine Welt dreht sich nicht nur um den blöden Virus.
    Ich hab hier meine 2 schon großen Racker hier. Wir machen Homeschooling und andere nette Dinge....🤣😝😖🤪🤓

  • 25. May 2020
    17:42

    Warum vermietet die Stadt keine Parzellen auf der Theresienwiese. Steht eh leer dieses Jahr. Das wär doch mal ein Vorschlag an die Club Besitzer aus München! Open Air Partys.

  • 26. May 2020
    12:20

    Ich denke, dass in naher Zukunft verstärkt kreative neue Lösungen nicht nur von Wirten angefragt, sondern auch von der Stadt angeboten werden.
    Die Idee mit den Schaustellern quer durch die Stadt ist ja auch schon vorhanden. Guten Zulauf werden sicher auch die Open Air Kinos haben, die im Juni wieder öffnen sollen. Autokinos werden ja nun auch installiert.
    Vielleicht bietet aber die Siuation nun auch die Möglichkeit mal Locations (Biergärten) auszuprobieren, wo man noch nicht war, ggf. auch mit einer noch nicht ganz so bekannten Person, wo bisher die Gelegenheit fehlte für einen Austausch ohne großen Gruppenrummel.

  • 31. May 2020
    11:57

    Hallo Kerstin, also ich werde auf alle Fälle an den Party-Events wieder teilnehmen. Von mir aus auch mit Mundschutz, falls das vorgeschrieben wäre. Im Sommer wären doch prinzipiell Open Air Parties (Praterinsel etc) möglich. Hoffentlich! Mir fehlt die laute Musik und tanzen. Corona wird ja nie mehr aus der Welt verschwinden. Irgendwann wird sich hoffentlich ein neues 'normal' etablieren...