Already participated in our new photo-challenge? Take a loot at our team-account's profile.

Wildkräuter entdecken, und plaudernd die Natur genießen

Hallo,
du kennst ein vom Straßenverkehr abgelegenes Wäldchen, idealerweise mit einem kleinen Bach und vielleicht einer Lichtung und hast Lust bei einer gemütlichen Wanderung zu schauen was dort wächst. Dann sende mir gerne eine PN und wir schauen zusammen. Ich sammel bereits seid langem. Und bringe gerne ein paar Bestimmungsbücher mit. Das Tempo möchte ich ehr mit gemütlich angeben, damit Zeit bleibt nach den Pflanzen zu schauen. Wir werden aber nicht jeden Grasbüschel unter die Lupe nehmen. Ich bin Mobil im Umkreis von ca 20 km.

Coronabedingt laufen wir zu Zweit. Da der Termin ein Platzhalter ist, können sich gerne mehrere Personen melden. Die Termine für die einzelnen Touren stimmen wir dann ab!


Newest comments (10 of 49)

  • 04. April 2021
    10:33

    deleted at Sun, 04 Apr 2021 10:33:56 +0200

  • 04. April 2021
    10:37

    Danke liebe Emi, für die lieben lobenden Worte.
    Ich habe gleich mal meinen Löwenzahn-, Brennesselsalat mit Birne und Ziegenkäse mit Bärlauchpesto auf Rohkostkräcker eingestellt, den ich gestern noch aus den Schätzen des Rombachtales gezaubert habe.
    ich wünsche allen frohe Ostern und freue mich über eure Ostergeschichten oder auch Witze bezüglich O⭐ in folgender Aktion : https://www.spontacts.com/a/gutes-tun/velbert/frohe-ostern-und-schoene-ostererlebnisse
    Ganz liebe Hasen-Grüße Marion

  • 06. April 2021
    08:20

    Hallo Marion,
    unsere Wanderung im Ruthertal und Umgebung war für mich sehr inspirierend. Deine Art mit der Natur umzugehen und anderen auf den Weg zu helfen haben mich fasziniert.
    Bei Dir ist es eben mehr als Pflanzen bestimmen.
    Peter

  • 06. April 2021
    08:20

    Hallo Marion,
    unsere Wanderung im Ruthertal und Umgebung war für mich sehr inspirierend. Deine Art mit der Natur umzugehen und anderen auf den Weg zu helfen haben mich fasziniert.
    Bei Dir ist es eben mehr als Pflanzen bestimmen.
    Peter

  • 06. April 2021
    08:20

    Hallo Marion,
    unsere Wanderung im Ruthertal und Umgebung war für mich sehr inspirierend. Deine Art mit der Natur umzugehen und anderen auf den Weg zu helfen haben mich fasziniert.
    Bei Dir ist es eben mehr als Pflanzen bestimmen.
    Peter

  • 06. April 2021
    16:39

    Danke Peter,
    es war eine schöne Runde mit tollen Entdeckungen.
    Den Knöterich kann man übrigens essen. Er sollte aber gekocht werden, da er Oxalsäure enthält, dann aber sehr schmackhaft sein. Das werde ich sehr bald ausprobieren. Wieder eine kulinarische Bereicherung für meinen Spreiseplan.
    Heute habe ich schon einen Brenneselsmoothi auf. Mal sehen was mein Eisenwert beim nächsten Blutspenden sagt. ;)
    Grünweiße Grüße Marion

  • 09. April 2021
    19:21

    Danke liebe Marion, für die interessante Kräuterkunde und die leckeren Pestosorten. 👌Freue mich auf ein Wiedersehen. LG Birgit 💐🌻

  • 09. April 2021
    19:39

    Wie verhindert ihr denn, dass die Brennnessel stechen. Ich habe es neulich versucht, indem ich sie in warmes Wasser eingelegt und dann zwischen einem Leinen Tuch gerollt habe. Hat aber nichts gebracht. Gibt es einen wirksamen Tipp? Liebe Grüße, Martina

  • 10. April 2021
    08:26

    Danke Birgit,
    schöne Tour mit tollem Ausblick ;)
    Liebe Grüße Marion
    PS: Sollte es heute trocken bleiben würde ich mich über eine Begleitung in die Natur freuen.

  • 10. April 2021
    08:39

    Liebe Matina,
    Ich sammel immer nur die oberen Spitzen, so 6-8 cm. Mit Gartenhandschuhen ist das leicht. Im Pesto und Spinat verwende ich die Brennesln dann so. Du kannst sie leicht welken lassen ca. 2 h. Drüberrollen mit einem Nudelholz. Beim Trocknen verlieren sie auch ihre Brennhare(ein paar hab ich noch gespürt).
    Es gibt aber einige Sorten, die piksen schlinmmer. Die lasse ich dann gleich stehen. Wenn du öfter Brennest erntest macht es dir auch weniger.
    Wenn es juckt rollst du Spitzwegerich swischen den Händen und reibst es auf die Stelle, schnell merkst du dann nichts mehr.
    Mehr fällt mir jetzt nich ein dazu.
    Liebe Grüße Marion