CORONA VIRUS: Please reduce real contacts and switch to virtual activities instead. Further information here.

VOLL! Selbsthilfegruppe Sozialphobie

Neuigkeiten oder Besonderheiten stehen in den Kommentaren!

Hallo,
Ich suche auf diesem Weg Menschen, die wie ich an einer Sozialphobie leiden.
Vielleicht können wir uns gegenseitig helfen, anstatt uns weiter zu isolieren. Ich erhoffe mir damit, meine Ängste zu besiegen, indem ich mich ihnen stelle und mit Gleichgesinnten darüber spreche.
Ich habe im Internet leider erfolglos nach Gruppen gesucht.

Ich habe eine kostenlose Räumlichkeit in Düsseldorf Flingern organisieren können. Die Treffen finden wöchentlich jeden Mittwoch um 19 Uhr statt.
Datum ist nur Platzhalter!

Ich habe lange gebraucht bis ich mich getraut habe diese Anzeige zu schreiben. Verständlich ist es auch, dass es Mut, Zeit und Überwindung kostet, sich für so ein Event zu melden.
Daher schlage ich vor... wer Interesse an dieser Gruppe hat, es aber diskret handhaben möchte, darf mir gerne eine persönliche Nachricht schicken.
Ich würde mich freuen hier ein paar Gleichgesinnte zu treffen.

Liebe Grüße
Neetu


Newest comments (6 of 6)

  • 31. July 2020
    20:36

    deleted at Thu, 13 Aug 2020 17:31:44 +0200

  • 31. July 2020
    20:51

    deleted at Thu, 13 Aug 2020 17:31:32 +0200

  • 03. August 2020
    19:43

    deleted at Thu, 13 Aug 2020 17:22:54 +0200

  • 13. August 2020
    17:30

    Zwei Infos für alle Neuen:
    1. Es gibt für jeden eine Schweigepflichtserklärung die unterschrieben werden muss. So kann sich jeder sicher fühlen wenn er seine Seele offenbart.
    2. Für Verpflegung muss jeder selber sorgen. Zur Verfügung steht uns nur der Raum und natürlich die Toiletten.
    Bis nächste Woche!
    Liebe Grüße

  • 24. September 2020
    17:26

    Hallo ihr Lieben, wir haben gestern die Regeln, die uns wichtig sind, für die Gruppe angepasst.
    Wir haben uns auf Folgendes geeinigt:

    1. Wir lassen jeden aussprechen.

    2. Wir wollen weitestgehend Wertfrei bleiben.

    3. Wir lassen jedem seine Zeit die er braucht. Jeder darf sich äußern aber es ist genauso in Ordnung nur zuzuhören.

  • 24. September 2020
    17:26

    4. Wir sprechen nicht über Suizidgedanken oder selbstverletzende Gedanken, weil nicht jeder stark genug ist mit solch einem Thema umzugehen oder weil sich seine eigene Verfassung verschlechtern kann.
    Wir versuchen thematisch bei unserer Sozialphobie zu bleiben.

    6. Jeder hat die Möglichkeit, für ein paar Minuten vor die Tür zu gehen, wenn er merkt, dass das Erzählte für ihn gerade schwer zu ertragen ist. Sobald das Thema erzählt ist, holen wir denjenigen wieder rein. So ist die Grenze jedes einzelnen gewahrt und gleichzeitig kann sich jeder frei fühlen alles zu erzählen.

    Ich freue mich auf weitere Gespräche mit euch! Es tut mir echt sehr gut mit euch zu reden :)