Clubs in Düsseldorf

Unsere City Managerin Rosa aus Düsseldorf hat sich für dich auf die Suche nach den besten Bars und Clubs in Düsseldorf gemacht. Hier sind ihre Tipps:

Rudas Studios

Das ehemalige Filmstudio mitten im Herzen des Düsseldorfer Medienhafens gehört mittlerweile zu den Hot Spots im Düsseldorfer Nachtleben. Die Rudas Studios sind vor allem für ihre Afterwork-Partys mit Live-Gigs bekannt. Jeden Dienstag bringen Live Acts, wie die inzwischen deutschlandweit bekannte Coverband Fresh Music Live, als auch andere Bands, das Publikum zum Tanzen. Am Wochenende steht bei wechselnden Events, wie die in Köln groß gewordene Candy Shop Party, vorwiegend House auf dem Programm. Doch wer in den Rudas Studios feiern möchte, sollte auf jeden Fall älter als 21 Jahre alt sein. Demnach liegt auch das Durchschnittsalter im vergleich zu anderen Düsseldorfer Clubs etwas höher. Zusätzlich legen die Türsteher in Sachen Outfit viel Wert auf eine angemessen stylische Kleidung. Hier gilt das Motto „Inn ist, wer drin ist“.

Chateaux Riks

Das Pendant zum stylischen Rudas liefert das Chateau Rikx. Seit Jahren erfreut sich die ehemalige Werkstatt an großer Beliebtheit, vor allem weil an der Location nichts verändert wurde: die Theke ist provisorisch eingerichtet und an den Wänden hängen immer noch Kacheln der ehemaligen Werkstatt. Das Chateau Rikx bringt etwas Abbruchcharme in den sonst so schicken Stadtteil Oberkassel. Die Musik ist genauso bunt wie das Publikum, mal rockig, mal elektronisch und auf jeden Fall alternativ.

11.132 Aktivitäten im Bereich Clubbing, Party und Tanzen

Günnewig Bar & Lounge M 168

Wer seine Cocktails in schwindelerregender Höhe genießen will, der ist in der Günnewig Bar & Lounge M 168 genau richtig. Wie der Name schon sagt, befindet sich die Bar auf 168 Metern im Düsseldorfer Rheinturm und ist nach eigenen Angaben die höchste Bar Deutschlands. Oben angekommen erwartet die Gäste ein zeitloses, modernes Lounge-Ambiente und ein 360° Ausblick über die ganze Stadt. Die Bar gehört zu einer höheren Preisklasse im Düsseldorfer Nachtleben, denn die Cocktails sind nicht gerade billig und die Kosten für den Aufzug (neun Euro pro Erwachsener) kommen noch hinzu. Aber der Ausblick, vor allem in der Dämmerung, ist es Wert.

Salon des Amateurs

Der Salon des Amateurs ist eine Mischung aus Café, Bar und Club und ein Beweis dafür, dass Düsseldorf dem hippen Berlin in Nichts nachsteht. Die Ausstattung vereint künstlerische Details mit bequemen Mobiliar. Der Salon spricht ein breit gefächertes Publikum an. Tagsüber bietet die unter der Kunsthalle gelegene Bar als Ruhepol für Museumsbesucher, Leseratten und Teetrinkern Unterschlupf. In den Abendstunden verwandelt sich die Bar in einen lebhaften Club. Von dem üblichen Mainstream Niveau wollen die Betreiber, ein Kollektiv aus Musikern, Künstlern und DJs, nichts wissen. Hier wird viel Wert auf ausgefallene Stücke aus dem Sektor, Funk, Elektro, Afrobeat, Dancehall u.a. gelegt. Also definitiv eine der Clubs in Düsseldorf.

Alle Aktivitäten rund um Bars und Clubs in Düsseldorf findest du auf Spontacts. Hier eine kleine Auswahl: