mit neuen Leuten am Wochenende in Berlin feiern

Im Laufe deiner Zeit auf Spontacts hast du bestimmt immer wieder von unseren Spontifexen gehört. Hast du dich da nicht auch einmal gefragt, wie ein Wochenende bei ihnen aussieht? Dann pass gut auf, denn unser Berliner Spontifex Bastian hat spannende Geschichten zu erzählen:

„Es war für mich zwar das erste Escape Game-Erlebnis an diesem wunderschönen Samstag in Berlin, jedoch bestimmt nicht das letzte. Meine erste Herausforderung war es, die Gemäuer des Veranstaltungsortes zu finden. Ich stand mitten im Hinterhof eines klassischen gewerblichen Berliner Altbaus. Da stellte sich mir zunächst einmal die Frage: Wo muss ich denn jetzt eigentlich hin?

Kurz nach mir erschien eine junge Dame und ich sah in ihrem Gesicht ebenfalls ein großes Fragezeichen stehen. Etwas schüchtern kam sie auf mich zu und schon lächelte ich innerlich. Ich wusste genau welche Frage sie mir gleich stellen würde: Ähm entschuldige, möchtest Du auch zu dieser Spontacts-Aktivität?

49.692 Spontis in Berlin

How to: Die Welt retten

Nach einer kurzen Begrüßung machten wir uns zu zweit auf die Suche nach dem richtigen Eingang. Kurz darauf haben wir unser Ziel erreicht und wurden in der zweiten Etage äußerst freundlich vom Veranstalter des Spiels empfangen. Nach ein paar Minuten im Warteraum erschienen dann auch schon unsere anderen drei Mitstreiter. Dann kam der große Moment: Es wurde uns mitgeteilt, dass wir die Außerwählten seien, um die Welt vor den Illuminaten zu retten. Denn ihr Plan war es sämtliche Server der Welt zu übernehmen und mit der Macht des Internets die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dies konnten wir natürlich nicht zulassen, doch die Uhr tickte bereits gegen uns.

Wir wurden in einen Raum gebracht, der gefüllt war mit sowohl älterer, als auch neuerer Technik. Da wir nur 60 Minuten Zeit hatten, verloren wir keine Zeit und begannen alles gründlich zu durchsuchen. Schnell bemerkten wir, dass es in dem Raum einige Ungereimtheiten gab, doch vielleicht nicht aus der passenden Betrachtungsweise. Nachdem wir Fotos von alten Computermainboards in die richtige Reihenfolge stellten, entdeckten wir, dass sie einen geheimen Code ergaben. Dieser öffnete uns schliesslich einen Tresor. Doch damit noch nicht genug, denn dies war nur der Beginn unserer Prüfungen.

Um dir, lieber Sponti, nicht schon alle Einzelheiten des Escape Games vorweg zu nehmen, belasse ich es mit weiteren Details, doch ich kann dir eines sagen: Nach weiteren aufregenden und nervenaufreibenden Aufgaben konnten wir den geheimen Serverraum finden. Ob, wir die Welt auch gerettet haben? Untergegangen ist sie ja noch nicht, oder? Nachdem wir wieder draußen waren, wurden wir nochmals von dem Veranstalter mit ein paar netten Worten und einem schönen Gruppenfoto verabschiedet.

Mein Fazit: Ein war ein tolles und kreatives Gemeinschaftsspiel, vor allem auch unter dem Aspekt, dass man als Team zusammenarbeiten muss und nur gemeinsam zum Erfolg kommt. Uns allen hat es viel Spaß gemacht und es war ein toller Auftakt für einen spannenden Samstag Abend.

Ein Wochenende voller Freizeitspaß

Voller Tatendrang machte ich mich zu der nächsten Spontacts-Aktivität auf, die nur ein paar Bahnstationen entfernt war. Wie es sich für ein Wochenende gehört, ging ich mit ein paar Leuten in eine schöne Bar in Kreuzberg. Zu meiner Freude begleiteten mich drei meiner vier Mitspieler vom Escape Game und so setzten wir unsere Freizeitreise gemeinsam fort.

Nach ein paar netten und lustigen Gesprächen verabschiedete ich mich von der Truppe, denn ich hatte mich noch für eine weitere Freizeitaktivität angemeldet: In Friedrichshain nen Club unsicher machen. Dort traf ich zu meiner Überraschung meinen vierten Mitstreiter und wir stießen im Club gemeinsam auf die erfolgreiche Rettung der Welt an. Als dann die Nacht vorüber war und die ersten Sonnenstrahlen sich zeigten, machte ich auf den Heimweg und konnte wiedermal auf ein Wochenende voller toller Erlebnisse zurückblicken – und das dank Spontacts!“

Das klingt doch mal nach jeder Menge Spaß, findest du nicht? Wenn du jetzt auch schon Lust hast deine Stadt unsicher zu machen, dann schau doch einfach auf der Freizeitplattform vorbei und finde sympathische Spontis, die sich dir anschließen!

Bildnachweis – Titelbild: bernardbodo stock.adobe.com