Die Entstehung von Spontacts ist eine interessante Geschichte. Wirf einen Blick drauf und erfahre, wie es von der Freizeit- zur Geschäftsidee kam.

Kennst du das? Du sitzt am Abend zu Hause und möchtest etwas unternehmen. Du weißt aber nicht, wer gerade Lust und Zeit hat und was gerade los ist in der Stadt. Vielleicht ja wieder mal ein spannendes Fußballspiel oder ein lustiger Kinoabend – aber wie kommst du jetzt so schnell an die Leute ran, die sich dir kurzerhand anschließen? Bevor du lange rumtelefonierst und organisierst, um die nötigen Leute zusammenzutrommeln, lässt du es und bleibst letzten Endes doch zu Hause… So ging es den Gründern Daniel Kästli, Christoph Seitz und Florian Specker auch und das war quasi der Beginn der Entstehung von Spontacts: Der Wunsch, die Freizeitplanung einfacher und spaßiger zu machen und auch mal ganz spontan etwas anzureißen.

 

Die Entstehung von Spontacts: Vom Packpapier zur App

Diese drei Gesichter stecken hinter der Entstehung von Spontacts: Daniel Kästli, Christoph Seitz, Florian Specker als Business- und Freizeittyp.
Das Spontacts Gründer-Team (v.l.n.r.): Daniel Kästli, Christoph Seitz, Florian Specker – in ihnen steckt sowohl der Business- als auch der Freizeittyp zum Mitmachen. (© Spontacts GmbH)

 

Die Idee malten die Gründer 2008 auf ein Stück Packpapier. Bis zum Livegang der App in der Schweiz 2011 gab es viele Try and Error Runden für die drei Urgesteine, bis sie letztendlich eine iOS App fertig hatten, die sie durch ihre Einfachheit überzeugte und zum Launch motivierte. Die Idee zündete und traf den Zeitgeist, sodass sie kurz darauf auch eine Android App entwickelten. Es ging aber natürlich noch weiter. Nachdem darüber hinaus eine Web-Version publiziert wurde, folgte 2013 der länderübergreifende Start in Deutschland. Insbesondere im Rheingebiet und in München wuchs die Community enorm schnell an.

Mittlerweile finden sich fast in allen Großstädten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz Spontacts-Nutzer (kurz „Spontis“) täglich bei verschiedensten Freizeitaktivitäten im echten Leben zusammen. Mit über 1 Millionen registrierten Mitmachern zählt Spontacts zu einer der erfolgreichsten Freizeit-Communities, welche in deutsch und englisch als kostenlose iPhone und Android App und auch im Web verfügbar ist. Obwohl das Unternehmen seit 2014 zur Jochen Schweizer GmbH gehört, besteht der Kontakt zu den Gründern weiter. Sie sind nach wie vor begeisterte Spontacts-Nutzer sind und die Plattform zur privaten Freizeitgestaltung nutzen.

Spontacts trifft nach wie vor den Nerv der Zeit – mach mit!

Auch über 10 Jahre nach Entstehung ist das Thema Freizeitgestaltung so aktuell wie eh und je. Jeder Zweite wünscht sich laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz mehr Freizeit. Zeitgleich macht zu viel Freizeit aber auch unglücklich, so nach einer Untersuchung der von Verhaltens und Marketingforschern der University of Pennsylvania und der University of California. Die Zeit will also sinnvoll genutzt werden.

Damit sich Freizeit nicht zu Stress entwickelt, bietet Spontacts für jeden Nutzertyp und -anfrage die richtige Antwort. Kein langes Überlegen wie, was und wo man etwas erlebt. Mit nur wenigen Taps bzw. Klicks findest du die passende Aktivität. Überzeug dich selbst und erstelle direkt deine eigene Aktivität oder schließ dich einer an!

JETZT FREIZEITPARTNER FINDEN