Das sind Freizeitaktivitäten für Familien in Zeiten des Coronavirus

Viele Länder in Europa und darüber hinaus befinden sich aktuell im Ausnahmezustand. Die Leute sollen durch Homeoffice-Regelungen und die Vermeidung zu vieler sozialer Kontakte die Ausbreitung des Coronavirus stoppen. Da ziehen wir selbstverständlich mit! Du weißt nicht wie du die Freizeit mit deinen Kindern daheim gestalten sollst ohne, dass euch die Decke auf den Kopf fällt? Die brauchst du nicht haben, denn mit unseren Freizeitaktivitäten für Familien in Zeiten des Coronavirus wird’s auf keinen Fall langweilig. Vielleicht lernst du sogar etwas Neues?

Kreative Indooraktivitäten

Durch die Schließung aller Freizeitmöglichkeiten spielt sich der Alltag und die Freizeit größtenteils drinnen ab. Wie wäre es mit einem kreativen Nachmittag? Dieser kann alle möglichen Aktivitäten beinhalten, z. B. einen Fotowettbewerb, Basteln, Malen und Handlettering. Da Ostern ja auch bald vor der Türe steht, wie wäre es mit einer Bastelstunde für schöne Oster-Deko und das Bemalen von Ostereiern?

Ein Brettspiele-Nachmittag

Ganz klassisch aber in dieser Situation ebenso unterhaltsam kann ein Brettspiele-Nachmittag sein. Das ist wirklich lustig und durch viele verschiedene Spiele bleibt es auf jeden Fall abwechslungsreich. Wenn gerade kein Gesellschaftsspiel zur Hand ist, kannst du beispielsweise auch „Stadt, Land, Fluss“ oder „Wer bin ich?“  spielen. Dafür braucht jeder nur einen Stift und ein Stück Papier.

Brettspiele sind eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten für Familien in Zeiten des Coronavirus
Brettspiele sind aktuell eine tolle Möglichkeit die Zeit sinnvoll und unterhaltsam miteinander zu verbringen. (Bild: © ebednarek – stock.adobe.com)

Kino daheim

Leider bleiben die Kinos aktuell auch geschlossen, aber natürlich kannst du weiterhin spannende Filme genießen, nur nicht die allerneuesten Blockbuster. Zu Hause kannst du es dir zusammen mit deinen Kindern gemütlich machen und einen Filme-Marathon starten. Wie wäre es z. B.  mit Harry Potter oder verschiedenen Disney-Filmen?

Den Großeltern virtuell „Hallo sagen“

Da ältere Leute und Menschen mit Vorerkrankungen besonders gefährdet sind, sollten diese besonders geschützt werden. Nimm daher aktuell Abstand und gib vor allem deine Kinder, nicht zu den Großeltern in die Betreuung. Trotzdem könnt ihr selbstverständlich in Kontakt bleiben, nur eben online, über einen Whatsapp Video-Anruf zum Beispiel. Auf diesem Weg kannst du dich erkundigen, wie es ihnen geht und außerdem deine Hilfe anbieten.

Raus an die frische Luft

Wenn du und deine Kinder nicht krank sind, spricht in der aktuellen Situation nichts dagegen das gute Frühlingswetter zu genießen. Da sagen auch die Regierung, Mediziner und Virologen nicht nein. Ein entspannter Spaziergang bei Sonnenschein stärkt sogar das Immunsystem. Natürlich gilt es dabei zu beachten, Menschenmassen unbedingt zu meiden, genauso wie zu viele soziale Kontakte. Vielleicht kannst du ja auch in einen Park oder Wald fahren, der normalerweise weniger gut besucht ist? Die Kinder können dann wunderbar ihre Energie austoben und auch dir tut ein wenig Natur sicherlich gut!

Da sich die Situation allerdings laufend ändern kann, informiere dich bitte auch bei offiziellen Stellen über wichtige Informationen und Empfehlungen zum Coronavirus in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Je nachdem, wo du dich befindest, können die Maßnahmen variieren.

Bleibe im Austausch mit anderen Spontis

Wir hoffen, dass dir diese Freizeitaktivitäten für Familien in Zeiten des Coronavirus etwas helfen können, deinen aktuellen Alltag zu gestalten. Natürlich kannst du auch im Kontakt zu deinen Spontacts-Freunden bleiben und dich mit anderen Eltern austauschen. Wir empfehlen eben einfach nur, dass dies für eine gewisse Zeit online stattfindet. Auch Online-Aktivitäten kannst du selbstverständlich in der Community einstellen. Das Wichtigste ist: Bleibe aktiv so gut es geht und bleibe gesund! Hier bekommst du weitere Ideen für Online-Aktivitäten zu diesem Thema.

Titelbild: © JenkoAtaman – stock.adobe.com