die wichtigsten To Do`s für die WM

Kennst du es nicht auch: Du bist gerade im Fußballstadion und feuerst deine Mannschaft im Derby-Spiel an. Die letzten Minuten laufen, dein Team liegt mit einem Tor Unterschied hinten und der verdiente Ausgleich liegt förmlich in der Luft. Jetzt wird nochmals alles nach vorne geschmissen! Es kommt ein langer Ball in den gegnerischen Strafraum, der Stürmer nimmt ihn an, schießt und…TOOOOR!!! Der Ball ist im Netz und das ganze Stadion schreit vor Freude. Doch du hast dich leider zu früh gefreut, denn der Schiedsrichter-Assistent hat die Fahne gehoben und es heißt: Abseits! – Diese Fußballregel ist dir als Fan nur allzu gut bekannt, doch bist du dir sicher, dass du auch die verrücktesten Regeln kennst? Wir haben uns für dich informiert und dir die kuriosesten Fußballregeln für die WM 2018 zusammengestellt! Denn jetzt ist der richtige Zeitpunkt dein WM Fußballwissen aufzufrischen!

Abstoß wird zum Eigentor?

Es scheint unmöglich zu sein, doch schon mal vorgekommen ist auf jeden Fall: Der Torwart setzt zum Abstoß an, doch anstatt dass der Ball in die gegnerische Hälfte fliegt, landet er wegen starkem Gegenwind im eigenen Tor. Du fragst dich, ob das nun als Eigentor zählt? Sofern der Torwart den Ball nach dem Abstoß nicht mehr berührt hat wird auf Eckball entschieden. Das schreit doch schon förmlich nach hitzigen Diskussionen, findest du nicht auch?

11 Mann müssens sein!

Zwar sind elf Spieler pro Mannschaft die Regel, dennoch für den Beginn einer Partie nicht nötig. Damit der Schiedsrichter die Partie anpfeifen darf, reicht es aus, wenn sieben Spieler pro Team auf dem Spielfeld stehen. Sollte einer dieser Sieben im Verlaufe des Spiels die rote Karte sehen, wird das Spiel abgebrochen und als 0:3 Niederlage gewertet. Den legendären Rekord für die meisten Platzverweise in einem Spiel hält die Partie Teniente Farina gegen Libertad Club bei den Junioren in Paraguay. Bei diesem Spiel wurden 36 Karten verteilt und der Schiedsrichter musste das Spiel letztlich abpfeifen.

„Halt den Ball fest!“

Wie du weißt stehen beim Elfmeter nur der Torwart und der Schütze im Strafraum, die restlichen Spieler positionieren sich außerhalb. Auf den Färöer-Inseln gibt es jedoch eine Ausnahme. Da auf der Insel häufig sehr starke Windböen durch die Stadien fegen, darf ein Mitspieler den Ball für den Schützen festhalten. Er sollte nur darauf achten schnell die Hände wegzuziehen im Falle, dass sein Teamkamerad den Ball nicht trifft.

Die Mauer muss noch weiter zurück

Du kennst es bestimmt, wenn der Schiedsrichter zum Freistoß pfeift und der Torwart versucht, mit lautstarkem Brüllen und wedelnden Händen, seine Mauer zu koordinieren. Hast du dich dabei dann nicht schon auch mal gefragt, warum sich nicht alle Spieler einfach ins Tor stellen? – Erlaubt wäre es zumindest! Um ein Tor zu verhindern, könnte sich rein theoretisch die gesamte Mannschaft als Mauer neben dem Torwart auf der Torlinie positionieren. Da hätten dann wohl auch die Top-Stars ihre Probleme!

Bist du bereit für die WM 2018?

Schritt eins deiner To Do’s für die FIFA Fußballweltmeisterschaft in Russland hast du nun erfolgreich abgehakt und dein WM Fußballwissen aufgefrischt! Somit kannst du bei deinem Sponti-Treffen für die WM 2018 nur so mit spannenden Infos glänzen und bist der Mittelpunkt des Abends. Du weißt noch nicht, wann und wo du die Spiele mitverfolgen wirst? Dann schau doch gleichmal in die Aktivitäten-Übersicht rein und finde andere begeisterte Fußball-Fans.

PS: Vergiss nicht deinen Sponti WM-Kalender für die WM 2018 in Russland auszudrucken, damit du kein Spiel deiner Mannschaft verpasst! Hast du dir schon WM Accessoires  besorgt und Grillrezepte vorbereitet?