Tauchspots in Europa: Elba Unterwasser

Völlige Stille. Entspannung pur. Im wahrsten Sinne des Wortes: Eintauchen in eine andere Welt! Wir zeigen dir nun unsere Top 5 Tauchspots in Europa. Überprüfe also deine Ausrüstung, dreh die Sauerstoffflasche auf und tauche ab in eine belebte und vielfältige Unterwasserwelt.

Fernsteinsee & Samaranger See (Österreich)

Märchenhafte Landschaft? CHECK! Wunderschöne Seen? CHECK! Ja, auch Süßwasser-Tauchspots haben es in unsere Liste geschafft und der Fernsteinsee & Samaranger See sind definitiv eine Reise wert. Auch ist es absolut faszinierend und „anders“ in Seen auf einen Tauchgang zu gehen. Dennoch oder gerade deswegen lohnt es sich, denn in den schönen und klaren Seen gibt es einiges zu entdecken. Aber Vorsicht: Beide Seen befinden sich in privatem Besitz. Der Besitzer verlangt mindestens zwei Übernachtungen im Hotel Fernstein und 80 eingetragene Tauchgänge im Logbuch. Erfahrung ist also Grundvoraussetzung, um in den Genuss der klaren Unterwasserwelt Österreichs zu kommen.

Elba (Italien)

Die „Toskana im Taschenformat„, wie Elba auch gern genannt wird, ist nach wie vor einer der Hotspots im Mittelmeer, wenn es ums Tauchen geht. Es gibt quasi in jeder Himmelsrichtung tolle Spots zum Erkunden. Da wäre Porto Azurro im Osten, das ruhigere Pomonte im Westen, der südliche Touristen-Ort Marina di Campo und das nördlich gelegene Örtchen Cavo. Darüber hinaus gibt es sehr viele Tauchschulen und somit ist Elba nicht nur für den anspruchsvollen Taucher geeignet, sondern auch für den Anfänger. Bist du schon dort gewesen?

Madeira  (Portugal)

Beim Tauchen vor dem portugiesischem Madeira ist Gänsehaut garantiert. Nicht nur dank der kühlen Wassertemperaturen des Atlantiks (unbedingt dicken und langen Neopren (7mm) wählen), sondern auch, weil dort ein einzigartiger Unterwasser-Nationalpark zu finden ist.  Der 1981 gegründete Park liegt im Südosten der Insel und beheimat ein paar sehenswerte Fische, Riffe und vulkanische Felslandschaften. Das erforderliche Tauchniveau rund um Madeira ist dabei anfängerfreundlich, aber auch Fortgeschrittene kommen auf ihre Kosten. Bis zu 35 Meter kannst du hier abtauchen und hast tolle Sichtweiten von bis zu 30 Metern!

Gozo (Malta)

Malta liegt im Trend. So sind im Jahr 2017 ca. 600 Tsd. Touristen mehr gekommen als noch 10 Jahre zuvor. Aber wen wundert´s, denn Malta ist wunderschön und kann mit seiner felsigen und einzigartigen Küste auch Nicht-Taucher überzeugen. Aber gerade für Taucher ist einiges geboten. Gozo, die etwas kleinere Insel Maltas, ist nordwestlich von der Hauptinsel zu finden. Auf dieser malerischen Insel werden Taucher jeden Niveaus glücklich. Es gibt unzählige Tauchschulen, die zum Erkunden der Unterwasserhöhlen einladen.

Sisimiut (Grönland)

Ein absolutes Abenteuer würde dich in Grönland erwarten. Ein in jeder Hinsicht extremer Ort mit bunten und faszinierenden Bewohnern. In diesem Fall sagen Bilder mehr als es Worte könnten, deshalb „Film ab„:

 

Was sind deine Tauchspots in Europa?

Hast du nun auch Lust bekommen? Was sind deine Tauchspots in Europa?  Erzähl uns von deinen besonderen Erlebnissen. Die oberste Regel beim Tauchen: Niemals alleine! Deinen nächsten Tauchbuddy findest du natürlich bei Spontacts. Worauf wartest du?

Tauchen lernen
Schwimmen & Tauchen

Tauchen lernen

16.11.2019 | Köln
*** NIGHT SWIM *** | Freizeitbad Düsselstrand
Schwimmen & Tauchen

*** NIGHT SWIM *** | Freizeitbad Düsselstrand

16.11.2019 | Düsseldorf
Tauchen im Monte Mare Rheinbach (bei Köln)
Schwimmen & Tauchen

Tauchen im Monte Mare Rheinbach (bei Köln)

16.11.2019 | Rheinbach

Titelbild: © frantisek hojdysz – stock.adobe.com