In welchen Fußballstadien in Europa bist du schon gewesen? Finde jetzt Mitmacher für deine nächste Reise.

Für dich gibt es nichts Schöneres, als den Samstag mit deinen Freunden vor dem Fernseher zu verbringen und Bundesliga anzusehen? Oder du wirst gerne selbst aktiv und kickst mit deiner Mannschaft auf dem Fußballplatz? Vielleicht hast du sogar eine Dauerkarte für das Stadion deines Lieblingsvereins? Wenn du einen dieser Punkte mit „Ja“ beantwortet hast – oder sogar alle davon – bist du keinesfalls alleine. Schlägt dein Herz also für Fußball, solltest du deine Mitfußballfans einpacken und eine Reise zu den folgenden Stadien machen. Denn sie sind die schönsten, größten und außergewöhnlichsten Fußballstadien in Europa.

Die außergewöhnlichsten Fußballstadien in Europa

Wenn du bislang dachtest, alle Fußball-Stadien sähen in etwa gleich aus, hast du dich mächtig getäuscht. Zugegeben, in Deutschland gibt es kaum skurrile oder außergewöhnliche Arenen. Andere Länder haben ihrer Kreativität dabei aber etwas mehr freien Lauf gelassen und herausgekommen sind folgende Bauwerke:

  1. Zentralstadion in Jekaterinburg: Die russische Stadt gilt als Teil der Grenze zwischen Europa und Asien – es lässt sich also darüber streiten, ob das Zentralstadion auf dem europäischen Kontinent steht. Erwähnt werden sollte es an dieser Stelle aber unbedingt, denn die Arena ist definitiv außergewöhnlich. Hier sind die Architekten richtig kreativ geworden, denn für die Weltmeisterschaft im Jahr 2018 war das kleine Stadion mit rund 27.000 Plätzen eigentlich zu klein. Daher wurden kurzerhand zusätzliche Tribünen errichtet – aber nicht im Stadion, sondern außen herum. Riesige Stahlgerüste tragen etwa 10.000 zusätzliche Sitzplätze. Damit die Besucher von dort aus aber auch wirklich etwas sehen, musste natürlich an den betreffenden Stellen die Außenfassade entfernt werden. Ob da noch wirkliche Stadion-Stimmung bei den Zuschauern aufkommt, ist fraglich. Notfalls kannst du aber einfach den Ausblick auf die Stadt genießen oder die Straßen, Häuser und Menschen beobachten.
  2. Kantrida Stadion in Rijeka: Wenn du tatsächlich die Reise nach Jekaterinburg auf dich nimmst, solltest du unbedingt einen Zwischenstopp im kroatischen Rijeka einlegen. Hier steht das Kantrida Stadion direkt am Meer und bietet dir einen herrlichen Ausblick, wenn das Spiel nicht allzu spannend sein sollte. In „Action“ wirst du das Stadium aber leider vorerst nicht mehr bewundern können, denn es soll durch einen Neubau ersetzt werden. Ob der atemberaubende Ausblick erhalten bleibt, kannst du dann ja auf eigene Faust herausfinden…
  3. Braga Municipal Stadion in Braga: Herrliche Aussichten während des Fußballspiels findest du auch in der portugiesischen Arena namens Braga Municipal Stadion. Rund 30.000 Zuschauer finden in dem Bauwerk Platz, welches für die Europameisterschaft 2004 erbaut wurde. Allerdings sitzen diese nur an den Längsseiten des Spielfelds. Die Querseiten sind nämlich offen. Schießen die Spieler den Ball also weit übers Tor hinaus, landet dieser entweder auf einer imposanten Felswand oder in der portugiesischen Grünlandschaft.

Plötzlich erscheinen die deutschen Fußball-Stadien beinahe langweilig und eintönig, oder nicht?! Diese außergewöhnlichen Arenen einmal mit eigenen Augen zu sehen, ist definitiv eine Reise wert – und kann natürlich mit einer längere Rundreise im Zielland verknüpft werden.

Die schönsten Fußballarenen von Europa

Dennoch muss es nicht immer kreativ und außergewöhnlich sein. In einigen Fällen, wie beispielsweise dem Zentralstadion in Jekaterinburg, waren die Ideen jedenfalls nicht immer der Stimmung zuträglich. Stattdessen wurde bei einigen Stadien einfach mehr Wert auf deren Schönheit gelegt. Sie mögen also zwar weniger skurril sein, dennoch sind folgende Fußball-Arenen ebenfalls einen Abstecher wert:

  1. Estadio Municipal in Aveiro: Wenn du sowieso gerade in Portugal bist, kannst du eine Reise nach Aveiro anschließen. Hier steht nämlich ein weiteres Überbleibsel der Europameisterschaft im Jahr 2004 und das begrüßt dich mit einer kunterbunten Fassade. Auch, wenn die Arena leider derzeit nicht für regelmäßige Fußballspiele verwendet wird, ist sie von außen ein echter Blickfang und versprüht gute Laune.
  2. Sandygate Road in Sheffield: England ist das Mutterland des Fußballs und daher steht dort – wenig überraschend – auch das älteste Stadion der Welt. Es ist nicht beeindruckend und eigentlich auch nicht wirklich besonders. Doch seine Geschichte und die Ursprünglichkeit dieses Stadions machen es zu einem absoluten Must-see auf deiner Liste. Das erste Spiel fand hier im Jahr 1860 statt. Mittlerweile umfasst es eine kleine Tribüne mit 250 Sitzplätzen.
  3. Ottmar Hitzfeld Stadion in Gspon: Auch das nächste Stadion in der Liste ist nicht besonders groß oder beeindruckend. Aber es ist wunderschön, denn es liegt auf über 2.000 Metern Höhe inmitten der Schweiz. Hier musst du also erst einmal die Berglandschaft erklimmen – um dich dann während der Fußballspiele des FC Gspon mit einer Bratwurst und einer einmaligen Aussicht zu belohnen. Übrigens wächst auf dieser Höhe normalerweise kein Gras, weshalb mit speziellem Kunstrasen gearbeitet wurde. Wer nicht wandern möchte, kann glücklicherweise auch eine Abkürzung zum Ottmar Hitzfeld Stadion nehmen: die Seilbahn.

Schön und einzigartig sind diese Stadien also allemal, wenn auch weniger beeindruckend als die größten Arenen mit zehntausenden Sitzplätzen.

Die größten europäischen Fußballstadien

Möchtest du also lieber „klassische Stadionluft“ schnuppern, sind natürlich auch die größten Arenen in Europa einen Blick wert. Dazu gehören folgende:

  1. Camp Nou in Barcelona (99.354 Sitzplätze)
  2. Wembley-Stadion in London (90.000 Sitzplätze)
  3. Atatürk-Olympiastadion (83.000 Sitzplätze)
  4. Croke Park in Dublin (82.300 Sitzplätze)

Auf Rang sechs der größten Fußball-Arenen von Europa folgt schließlich auch eine deutsche Arena – und zwar der Signal Iduna Park in Dortmund mit 81.365 Sitzplätzen. Fakt ist also: Auf der Suche nach den außergewöhnlichsten, schönsten oder größten Fußballstadien in Europa wirst du Deutschland verlassen müssen. Dafür wirst du aber ganz neue Ecken von Europa kennenlernen, einzigartige Stadien vorfinden und gewiss auch neue Freunde kennenlernen.

Eine Reise durch Europa – von Stadion zu Stadion…

…das wäre daher doch eine tolle Idee für eine Rundreise alleine, mit deinen besten Freunden oder mit deiner ganzen Fußballmannschaft! Wenn ihr diese richtig plant, seht ihr sogar jede Arena in „Action“, sprich bei einem mehr oder weniger wichtigen Fußballspiel. Denn als echter Fußballfan weißt du, dass das Stadion erst seine volle Wirkung entfaltet, wenn es voll besetzt ist und die Zuschauer ihre Mannschaften mit Jubelgesängen und Sprechchören anfeuern. Wenn du dir also die imposantesten Fußball-Stadien von Europa einmal aus nächster Nähe ansehen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten:

  • Entweder du suchst nach spannenden Spielen und verbindest das jeweils mit einem Wochenend- oder Kurztrip in die jeweilige Stadt.
  • Oder du schnappst dir begeisterte Fußballfreunde und ihr macht eine Tour quer durch Europa – wie bereits gesagt: von Stadion zu Stadion.

Also Tickets kaufen, Flüge buchen, Koffer packen und los! Noch spannender wird der Ausflug zudem, wenn du und deine Freunde auch noch entsprechende Wetten abschließen, wer gewinnt. Das erhöht vor allem dann die Spannung und Freude am Besuch im Stadion, wenn das Ergebnis euch ansonsten eigentlich nicht allzu sehr interessieren würde. Fußballwetten können also in den Arenabesuch eine Extraportion Spannung bringen…und euch mit etwas Glück die Reise zum Stadion finanzieren. Und damit du nicht alleine reisen musst, findest du gewiss fußballinteressierte Mitreisende oder Mitspieler, wenn du nach der Rückkehr mal wieder Lust hast, selbst den Ball zu kicken:

JETZT REISEAKTIVITÄT ERSTELLEN

Titelbild: © bilderstoeckchen – stock.adobe.com