Unser Spontifex Florian erzählt von zahlreichen Aktivitäten in seiner Freizeit in Berlin

Bereits seit langer Zeit ist unser Spontifex Florian ein aktiver Bestandteil der Spontacts-Community. So hat er schon einige Aktivitäten eingestellt, Leute kennengelernt und neue Freundschaften geschlossen. Wenn du unseren lieben Spontifex genauer kennenlernen möchtest und wissen willst, was er so in seiner Freizeit in Berlin alles erlebt, dann lies jetzt gespannt weiter.

Lieber Florian, stell dich doch allen, die dich noch nicht kennen, mal kurz vor.

Palim Palim. Icke bin der Florian und bin ein waschechter Berliner mit einer großen Klappe und einem riesigen Herzen.

Was hat dich dazu bewegt Spontifex zu werden?

Ich bin seit der ersten Stunde in Berlin ein echter Sponti und habe eigentlich nur durch Mundpropaganda von der App erfahren. Nachdem deren Aufbau und auch die Social Media Kanäle einen sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen haben, begann ich Spontacts zu nutzen. So habe ich viele andere nette Spontis kennengelernt, aus denen dann irgendwann sehr gute Freunde wurden. Damals wollte ich unbedingt ein Spontifex werden, da mich einfach dieser VIP-Status gereizt hat. Also habe ich eine kuriose und außergewöhnliche Aktivität nach der anderen eingestellt, bis ich endlich mein Ziel erreicht hatte.

In Berlin gibt es 49.692 Spontis

Was war die bisher coolste oder einzigartigste Aktivität bei der du mitgemacht hast?

Die Berliner Critical Mass kann ich jedem nur ans Herzen legen, der die schöne Stadt mit dem Rad entdecken möchte. Wer mitmachen will, es findet an jedem letzten Freitag im Monat in Kreuzberg am Marienplatz statt und beginnt jeweils um 20 Uhr. Mitradeln lohnt sich!

Kannst du uns von einer lustigen Geschichte oder einem spannenden Erlebnis als Spontifex berichten?

Die spannendste Aktivität, die ich mal organisiert habe, war für eine Vorstellung im Geheimkino „Durchsfenster“. Im Samariterkiez in Berlin-Friedrichshein gibt es eine Privatwohnung im Erdgeschoss, welche das Kino darstellt. Es gibt keine Werbung und auch keine Schilder, die darauf hinweisen. Du musst also durch die Straßen gehen, Leute fragen und das entsprechende Fenster suchen. Dort angekommen klopfst du dann einfach, jemand öffnet dir und du steigst durch das Fenster in das Geheimkino und verlässt es auf diesem Weg auch wieder. Jeden Tag wird dort ein anderer Film gezeigt und es kümmern sich je zwei Freiwillige um das Gelingen des Filmabends. Ungefähr 14 Leute sind für das Kino aktiv, die Lust haben ihre Filmleidenschaft im Verborgenen mit anderen zu teilen. Die Vorführer dürfen entscheiden, welcher Film gezeigt wird. Doch eine Sache ist in Stein gemeißelt: Montagabend ist Star Trek-Abend! Als ich zum ersten Mal von diesem Geheimkino erfahren habe, machte ich mich gleich auf die Suche danach. Schließlich wollte ich ja wissen, ob dieser Berliner Mythos wahr ist oder nicht.

Was hat es mit deinem Bullshit Bingo auf sich, das du regelmäßig organisierst?

Spontifex Florian gestaltet seine Freizeit in Berlin mit einer Runde Bullshit BingoBullshit Bingo hat einen höheren Unterhaltungsfaktor, als ein normales Kneipenquiz. So kann man sich nicht blamieren, wenn es mal nur für den letzten Platz reicht und zudem gibt auch kleine Preise zu gewinnen. Für den vielen Spaß ist unter anderem auch die Diana aus der tollen Kitzkneipe, dem DanTra’s, verantwortlich. Sie erstellt immer die einzelnen Spiele und gibt sich dabei sehr Mühe, dass keine Langeweile aufkommt. Bisher sind ihr auch noch nicht die Ideen ausgegangen, was auf viele weitere tolle Abende hoffen lässt. So ist schon seit mehreren Jahren das DanTra’s quasi ein zweites Wohnzimmer für mich und meine Freunde.

Du willst auch neue Leute für deine Freizeit in Berlin kennenlernen?

Dann mach es doch einfach wie unser lieber Florian. Finde mit Spontacts sympathische Mitmacher für gemeinsame Bar-Abende oder zum Popcornteilen im Kino bei dem neuesten Blockbuster. So kannst du schnell einfach deine Freizeit in Berlin aufpeppen und direkt neue Freunde finden.

Du suchst noch nach mehr Inspiration für aufregende Aktivitäten? Dann schau doch mal bei unserem Spontifex Frank vorbei, was er mit seiner tollen Gemeinschaft in Frankfurt so auf die Beine stellt.

Bildnachweis Titelbild: Katja Xenikis – stock.adobe.com