Königspalast in Madrid

Hola España! Strahlender Sonnenschein, gut gelaunte Menschen und spanischer Flair. Genau das begegnete mir auf meiner Reise in Madrid. Für drei Tage erkundete ich die wundervolle Hauptstadt Spaniens und es war zugleich mein erster Trip in dieses atemberaubende Land. Fasziniert von der spanischen Kultur, dem köstlichen Essen und der ansteckenden Musik, freute ich mich deshalb schon Wochen davor auf die Reise. Zur Einstimmung wurde dann bereits im Flugzeug spanischer Reggaeton gehört und so kam richtige Urlaubsstimmung auf.

Plätze im Herzen von Madrid

Unsere Unterkunft befand sich direkt im Herzen von Madrid und so erreichten wir alle bekannten Plätze und Sehenswürdigkeiten problemlos zu Fuß oder mit der Metro. Der Plaza de la Puerta del Sol war nur ein paar Gehminuten entfernt. Er gilt als Mittelpunkt der Stadt und ganz Spaniens. Hier befindet sich der Kilómetro Cero (Nullkilometerstein) der sechs Hauptnationalstraßen Spaniens, die sich von dort aus sternförmig über das ganze Land erstrecken. Viele Einkaufshäuser säumen den Platz und laden zu ausgiebigen Shopping-Touren ein, das Wappen Madrids krönt dort in der Mitte als Denkmal und fast jeder Besucher möchte gerne ein Foto mit der niedlichen Statue. Dementsprechend musst du viel Geduld aufbringen, um vor der süßen Bärenskulptur zu posieren.

Puerta del Sol Madrid
Foto: © Spontacts GmbH

Nur wenige Meter entfernt liegt der Plaza Mayor (Hauptplatz), ein weiterer berühmter Platz der spanischen Metropole. Dessen Bau begann im 16. Jahrhundert auf Befehl von König Philip III. Sein Reiterstandbild aus Bronze schmückt als imposante Statue die Mitte der Örtlichkeit. Der weitläufige, rechteckige Platz ist komplett umgeben mit viergeschossigen Wohngebäuden. Diese weisen insgesamt mehr als 230 Balkone auf, die sich alle zu der Platzseite hin ausgerichtet sind. Unter den Arkaden kannst du zahlreiche traditionelle Geschäfte sowie Bars und Restaurants entdecken. Hervorzuheben sind dabei berühmte Gebäude wie die Casa de la Panadería (Haus der Bäckerei), mit den auffälligen Fresken auf ihrer Fassade, sowie die Casa de la Carnicería (Haus der Fleischerei). Der historische Platz war in der Vergangenheit vor allem Schauplatz öffentlicher Veranstaltungen wie Stierkämpfen, Festlichkeiten, Theateraufführungen, Verhandlungen der Inquisition und sogar Hinrichtungen.

Brunnen in Madrid
Foto: © Spontacts GmbH

Retiro-Park und weitere bekannte Sehenswürdigkeiten

Retiro-Park Madrid
Foto: © Spontacts GmbH

Neben den beeindruckenden Bauten hat Madrid natürlich noch anderes zu bieten: Wunderschön angelegte Parks, etwas Grün in die Stadt bringen und zu Spaziergängen und Erholung einladen. Mitten im Stadtzentrum befindet sich eine grüne Oase: der Parque del Retiro (Retiro-Park). Er ist vor allem für seine Vielzahl an verschiedenen Gärten bekannt. Seine Besucher und natürlich auch die Madrilenen selbst, schätzen ihn als Ort für Kultur, Freizeit und Sport. Dort befinden sich auch zahlreiche architektonische und historische Elemente, wie der Velázquez- und der Glaspalast. Es finden regelmäßig Ausstellungen von Künstlern statt, die auch zum Teil kostenfrei besucht werden können. Das Highlight vieler Touristen (und auch für uns) war eigene Bootstour auf dem See des Parks zu machen. Daher gehört für mich ein Besuch des Retiro-Parks auch jeden Fall auf die Liste.

Natürlich gibt es noch viele weitere eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten in Madrid zu entdecken, wie das weltberühmte Prado, die Stierkampfarena, der Königspalast und und und. Dir wird also nicht langweilig!

Retiro-Park Madrid
Foto: © Spontacts GmbH

Kulinarischer Genuss

Mercado de San Miguel Madrid
Foto: © Spontacts GmbH

Was wäre eine gelungene Reise ohne gutes Essen? Für seine kulinarische Vielfalt muss sich Madrid definitiv nicht verstecken. Neben den heimischen Spezialitäten, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mir hat es die spanische Küche besonders angetan, daher standen Tapas, Paellas und Steak nicht nur einmal auf der Speisekarte. Für wen gutes Essen auch so wie wichtig ist wie mir, sollte auf seiner Reise unbedingt den Mercado de San Miguel besuchen. In der Markthalle können sowohl kulinarische spanische Spezialitäten, als auch Köstlichkeiten aus aller Welt probiert werden.

Na, hat dich die Reiselust schon gepackt und du möchtest nun auch die europäische Metropole besuchen? Wie wäre es dann mit einer Ferienreise mit ein paar anderen Spontis und geht gemeinsam auf Entdeckungstour durch Madrid!

 

 

 

 

 

 

 

 

Titelbild: © Spontacts GmbH