Diese thailändischen Rezepte solltest du unbedingt ausprobieren.

Thailand hat nicht nur atemberaubende Strände, sondern auch eine spannende Kultur inklusive diverser kulinarischer Köstlichkeiten. Bestimmt warst du schon mal thailändisch essen? Ob ja oder nein, du solltest diese exotische Küche definitiv mal probieren und direkt selber nachkochen. Dafür haben wir dir folgende drei thailändische Rezepte zusammengestellt. Die Zutaten sind immer für 4 Personen angegeben. Viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit wünscht das Spontacts-Team!

Som Tam

Som Tam ist ein Papayasalat, der im Grunde einfach aus gestoßenem Gemüse besteht. Du brauchst:

  • 2 grüne Papaya
  • 2 Karotten
  • 6 Schlangenbohnen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Chili
  • 1 EL brauner Zucker oder Palmzucker
  • 4-5 EL Fischsauce
  • 1-2 Limetten
  • 10 Cocktailtomaten
  • eine handvoll gerösteter Erdnüsse
  • optional eine handvoll getrockneter Shrimps

Du beginnst damit, das Gemüse zu schälen und in feine Streifen zu schneiden. Solltest du keine Schlangenbohnen bekommen haben, kannst du auch grüne Bohnen verwenden. Diese musst du aber zwingend vorher kochen! Danach musst du den Knoblauch und die Chilis hacken, mit den Erdnüssen zusammen in den Mörser geben und leicht stampfen. Anschließend die Fischsauce, den Zucker und die geviertelten Limetten dazu geben. Nun nach und nach Portionen des Gemüses hinzufügen und stampfen bis keine Zutaten mehr übrig sind. Am Schluss kannst du den Salat nochmal abschmecken und mit den Cocktailtomaten sowie Shrimps garnieren. Fertig ist dein erstes thailändisches Gericht!

Pad Thai

Weiter geht’s mit einem wahren Klassiker unter den thailändischen Gerichten – Pad Thai. Das Nationalgericht aus Nordthailand ist ein Favorit bei Einheimisches sowie Touristen. Wir zeigen dir, wie du es ganz einfach selbst machen kannst.

Zuerst die Sauce zubereiten

Für ein authentisches Pad Thai solltest du die richtige Sauce verwenden. Da es diese meist nur in Thailand zu kaufen gibt, lohnt es sich auf jeden Fall sie selbst zu zubereiten. Dafür benötigst du:

  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 5 EL brauner Zucker
  • 6 EL Fischsauce
  • 2 TL Chilipulver

Als erstes wird die Tamarindenpaste und der Zucker in 120 ml heißem Wasser aufgelöst. Danach Fischsauce und Chilipulver unterrühren. Schon ist sie fertig!

und weiter geht’s mit:

  • 300 g Reisnudeln
  • 150 g Hähnchenfleisch (Alternativ zu Hähnchenfleisch kannst du natürlich nach Belieben auch Schweine- oder Rindfleisch, Garnelen oder Tofu verwenden)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 6 EL Erdnüsse
  • 100 g Sojasprossen
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 1 Limette

Im ersten Schritt werden die Nudeln 5 – 10 min in heißem Wasser eingeweicht. Dann wird das Fleisch gewaschen und in Streifen geschnitten. Die Zwiebel und Lauchzwiebeln ebenfalls klein schneiden und den Knoblauch sowie die Erdnüsse hacken. Danach musst du noch die Eier verquirlen und die Sojasprossen waschen und trocken schütteln.

Nachdem du diese Vorbereitungen getroffen hast, kann das Braten losgehen. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne oder idealerweise einem Wok, um dann den Knoblauch, die Zwiebeln und das Fleisch anzubraten. Nach einiger Zeit kommen die Nudeln und die Hälfte der Sauce dazu. Denk daran regelmäßig umzurühren! Dann sind die Eier an der Reihe. Schiebe den Inhalt der Pfanne an den Rand, sodass in der Mitte Platz ist. Mit einem EL Öl gibst du nun die verquirlten Eier hinein, lässt es braten und vermischt dies anschließend mit den anderen Zutaten. Als letztes kommen die Sprossen, der Rest der Sauce sowie 4 EL Erdnüsse und die Frühlingszwiebeln hinzu. Im Anschluss kannst du dein selbst gekochtes Pad Thai mit den in Spalten geschnittenen Limetten und den restlichen Erdnüssen servieren.

Mango und Ananas in Kokoscreme

Zu guter Letzt haben wir auch noch ein Dessert für dich, welches sich mit nur wenigen Zutaten im Handumdrehen zaubern lässt, und zwar:

  • 1/2 Ananas
  • 1 Mango
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1/2 EL Reismehl
  • 1 EL Zucker

Zunächst musst du die Ananas und die Mango in kleine Würfel schneiden. Dann wird die Kokoscreme hergestellt. Dafür einfach Kokosmilch, Reismehl und Zucker vermengen und aufkochen. Nachdem die Creme abgekühlt ist, kannst du sie mit den Früchten zusammen servieren. So einfach geht’s mit unserem thailändischen Rezept Nummer 3!

Mitkocher für thailändische Rezepte gesucht?

Wir hoffen, unsere Rezeptideen haben den Koch in dir geweckt und du hast jetzt richtig Lust bekommen, diese nachzukochen? Kochen und Essen macht gemeinsam mit den richtigen Leuten auf jeden Fall viel mehr Spaß. Also auf geht’s – suche dir Mitkocher aus deiner Nähe und traut euch zusammen an euer selbstgemachtes Pad Thai, Som Tam oder die Kokoscreme. Das könnt ihr natürlich auch im Rahmen eines Thai Kochkurses machen. Aktivitäten rund um Kochabende, Essen und Trinken gehen und sonstige kulinarische Freizeitangebote findest du in der Spontacts-Community. Vielleicht ist bei dieser Auswahl sogar schon das passende dabei?

Kaffee trinken in Schwerte
Essen & Trinken

Kaffee trinken in Schwerte

17.07.2019 | Schwerte
Gyros Pita & Co
Essen & Trinken

Gyros Pita & Co

17.07.2019 | Grafing bei München
After Work in Konstanz
Essen & Trinken

After Work in Konstanz

17.07.2019 | Konstanz
Internations Meeting
Essen & Trinken

Internations Meeting

17.07.2019 | Bern

Thailändische Rezepte vor Ort probieren

Bei diesen leckeren Gerichten kommt bei dir Urlaubsfeeling auf? Am authentischsten kannst du thailändische Rezepte natürlich in Thailand vor Ort ausprobieren. Die passenden Reisetipps für Thailand haben wir natürlich auch für dich. Ob Norden oder Süden, die Metropole Bangkok oder lieber ländlichere Gegenden und Strand, im Land des Lächelns gibt es viel zu entdecken und die richtigen Mitentdecker findest du natürlich auch in unserer Community!

Titelbild: © Flamingo Images – stock.adobe.com