Gemeinsam Glühwein Variationen trinken

Die Temperaturen sinken und die Bäume haben ihre bunten Blätter abgeworfen. Das bedeutet, dass so langsam die vorweihnachtliche Winterzeit beginnt. Ende November eröffnen die ersten Weihnachts-, Winter- und Christkindlmärkte und es heißt: „Zeit für Glühwein“. Nichts ist schöner, als die alljährlich gemeinsamen Abende auf den verschiedenen Märkten mit Glühwein und Leckereien zu genießen. Genauso ist es Plicht, nach einem gemeinsamen Spaziergang in der kalten Luft oder bei deinem Geschenke-Shoppingbummel, sich mit der köstlichen flüssigen Nahrung aufzuwärmen. Welches Getränk ist in der Weihnachtszeit passender als Glühwein? Richtig, kein anderes. Aber war dir bewusst, dass es viele verschiedene Glühwein Variationen gibt? Nein? Wir zeigen dir nun ein paar der Variationen. Diese kannst du dann bei einen winterlichen Abend mit deinen Freunden bei dir zu Hause einfach selbst zubereiten.

Die klassischen Glühwein Variationen

Wenn du Glühwein hörst, denkst du sofort an das Heißgetränk, das mit Rotwein zubereitet wird? Da liegst du keineswegs so falsch! Der rote Glühwein ist tatsächlich die Variante, die du am häufigsten vorfindest. Den Geschmack des winterlichen Getränks kannst du bereits durch die Abwandlung verschiederner Zutaten variieren. So schmeckt der Glühwein je nach Weinsorte, Gewürzzusammenstellung und weiteren Zutaten, wie Früchte oder Tee, bereits unterschiedlich. Wichtig ist, bei jeder Variation darauf zu achten, dass du diese nicht aufkochen lässt, da sich sonst das Aroma und der Alkohol verflüchtigen.

Der rote Glühwein

Wie du bereits gelesen hast, ist die Basis dieser Variante der Rotwein. Ganz klassisch bereitest du diese Version mit rotem Wein, Wasser, einer Zitrone, einer Orange und Gewürzen zu. Die Hauptgewürze für das Getränk bestehen aus Zimtstangen, Gewürznelken und Sternanis. Ob du weitere Komponenten dazu gibst, ist ganz dir überlassen. Versüßen kannst du das Ganze, indem du Zucker oder Honig unterrührst. Eine besondere Geschmacksnote verleihst du deinem Glühwein, wenn du echte Vanille hinzugibst.

Der weiße Glühwein

Den Weißwein erhitzt du in der Regel mit Apfelsaft oder weißem Traubensaft, einer Zitrone, einer Orange, Gewürzen und Honig. Veredeln kannst du diese Variante am besten mit Zimtstangen und Gewürznelken, jedoch steht es dir frei, weitere Gewürze hinzuzufügen.

Der Heidelbeer-Glühwein

Die Basis des Heidelbeer-Glühweins ist eine Variante des roten Glühweins. Zusätzlich musst du hier Heidelbeeren, oder auch Blaubeeren, mit erhitzen. Am besten solltest du die Früchte davor pürieren. Diese Variation ist etwas aufwändiger, da du danach die Flüssigkeit mit einem Sieb von den Überresten der Beeren trennen musst. Aber es lohnt sich! Willst du es lieber einfach, kannst du dir in einem Geschäft einen Heidelbeerwein kaufen und die Früchte und den Rotwein weglassen.

Glühwein Variationen - roter Glühwein
Foto: © Spontacts GmbH

Glühwein Variationen mit Hochprozentigem

Du magst es lieber etwas stärker? Dein flüssiges Brot kannst du auch zusätzlich noch durch die Ergänzung von hochprozentigem Alkohol, wie Rum oder Whiskey, aufpeppen. Je nachdem, was du hinzu gibst, verändert sich der Geschmack und du erhältst andere Glühwein Variationen.

Die Feuerzangenbowle

Die Feuerzangenbowle ist typisch für die Adventszeit und ist auf jedem Weihnachtsmarkt vertreten. Sie ist der Glühwein mit dem extra starken Kick. Wie du sie selbst zubereiten kannst verraten wir dir. Auch hier dient dir der rote Glühwein als Grundlage. Zusätzlich benötigst du noch eine Feuerzange, einen Zuckerhut und Rum! Ist die Basis fertig, musst du den Zuckerhut gut mit Rum durchtränken und auf die Zange legen. Je nachdem, wie stark du dein Heißgetränk gerne hättest, legst du die Feuerzange über deine gefüllte Tasse oder über den Topf, der den gesamten zubereiteten Glühwein enthält. Jetzt musst du den Zuckerhut nur noch anzünden und warten bis die geschmolzenen Zuckertropfen sich den Weg in dein Getränk bahnen. Fertig ist deine Feuerzangenbowle!

Der Glögg

Das beliebte winterliche Heißgetränk findest du jedoch nicht nur in Deutschland, Österreich und Schweiz vor, nein auch die Skandinavier oder Inder haben ihre eigene Variante des Glühweins. In Skandinavien gibt es den Glögg, welcher traditionell in der Adventszeit und ganz besonders am Luciafest getrunken wird. Diese Version bereitest du mit Rotwein, Wodka oder Rum, Zucker, Zimt, Nelken, Kardamom und Ingwer zu. In Skandinavien wird das Heißgetränk herkömmlich mit Rosinen erhitzt und vor dem Servieren, werden dem Glögg, für einen leckeren Biss, noch Mandelstifte hinzugefügt.

Der Punsch

Der Punsch kommt ursprünglich aus Indien und wird traditionell mit Arrak, Zitronen, Zucker, Tee und Gewürzen, wie Zimt und Nelken zubereitet. Heute kannst du aber als Grundlage für diese Variante den roten oder weißen Glühwein nehmen und mit hochprozentigem Alkohol wie Amaretto, Cognac, Whiskey oder Rum versetzen. Das Beste an dieser Version ist, dass du sie ganz einfach verändern kannst! Von Apfelpunsch bis hin zum Cranberry-Punsch ist alles möglich!

 

Finde jetzt Mitglühweintrinker

Du hast jetzt richtig Lust bekommen deine Lieblingsvariation zu finden? Dann finde ein paar Gleichgesinnte und probiert zusammen bei einem gemütlichen Abend oder beim Weihnachtsessen alle Glühwein Variationen selbst aus. Oder schnapp dir ein paar begeisterte Mittrinker und macht gemeinsam die verschiedenen Weihnachtsmärkte unsicher! Worauf wartest du also noch? Lass die Glühweinzeit beginnen! Und wie gelingt das am schnellsten? Mit geplanten Aktivitäten. Deshalb haben wir hier eine kleine Auswahl an Aktivitäten zum Schlemmen und gemeinsamen Trinken. Welcher schließt du dich an?

Vapiano Ladies night
Essen & Trinken

Vapiano Ladies night

18.11.2019 | Köln
VAPIANO Ladies NIGHT Ü40
Essen & Trinken

VAPIANO Ladies NIGHT Ü40

18.11.2019 | Berlin

JETZT AUSGEHAKTIVITÄT ERSTELLEN

Titelbild: © Joscha – stock.adobe.com