Kanäle und Häuserschluchten

Das ehemalige Fischerdorf hat heute mehr Fahrräder als Einwohner, 400 km Radwege und 165 Kanäle (mehr als in Venedig), sowie mehr als 20 Millionen Touristen jährlich, die über die insgesamt 1281 Brücken schlendern. Die Stadt bietet sowohl kulinarisch als auch kulturell sehr viel und das alles lässt sich definitiv nicht an einem Wochenende erkunden. Daher haben wir schon mal die wichtigsten Spots für dein Wochenende in Amsterdam herausgesucht. Viel Spaß beim Entdecken!

Reise & Unterkunft

Nach Amsterdam gelangst du auf vielen Wegen. Neben Flugzeug, Bahn und Bus ist das Auto tatsächlich eine der besseren Optionen, wobei es auch bereits Flüge ab 20 Euro in die Metropole gibt.

In der Hauptstadt der Niederlande wird ein Hotel nach dem anderen aus dem Boden gestampft, daher empfiehlt es sich bei deiner Auswahl auf diverse Erfahrungsberichte und Bewertungen zu achten. Wer ein einmaliges Erlebnis sucht, übernachtet in einem Hausboot, direkt auf einem der Kanäle. Diese Boote können ausgesprochen komfortabel sein und sind fester Bestandteil der Kultur. Ich empfehle dir jedoch ein Airbnb zu buchen, also eine Ferienwohnung. Das ist die authentischste Art und Weise eine fremde Stadt zu erleben.

Bei der Wahl deiner Unterkunft für dein Wochenende in Amsterdam solltest du besonders die Viertel Weesperbuurt, Jordaan und Amsterdam Oud-West ins Auge fassen.

Kanäle in Amsterdam
Foto: © Spontacts GmbH

Erlebe die kulturelle Vielfalt

Die Stadt ist bekannt für die Rotlicht-Viertel und den legalen Konsum von Marihuana, doch sie bietet sehr viel mehr als das!

Der königliche Palast

Einer von drei Palästen, der von den Monarchen selbst noch bewohnt wird. Hier findest du zahlreiche Gemälde und beeindruckende Hallen, die ein paar interessante Einblicke in die Geschichte des Landes gewähren. Den Palast kannst du super über die öffentlichen Verkehrsmittel oder mit dem Fahrrad erreichen.

Oude Kerk

Das älteste erhaltene Bauwerk der Hauptstadt. Die 800 Jahre alte Kirche wurde im gotischen Stil erbaut und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Einer der bekanntesten Künstler des Landes, Rembrandt van Rijn, besuchte diese mehrfach. Das will was heißen!

Van Gogh Museum

Das Museum, das weltweit die größte Sammlung an Bildern des bekannten Künstlers Van Gogh präsentiert. Mit jährlich über zwei Millionen Besuchern gehört es zu den meist besuchten Ausstellungen der Welt.

Anne-Frank Haus

Ein Mädchen, das während des Nationalsozialismus in die Geschichte einging. Das noch gut erhaltene Haus diente ab 1934 als Versteck und Unterschlupf während des zweiten Weltkrieges und ist sehr sehenswert.

wichtige Informationen über Amsterdam

Kulinarische Highlights

Wichtige Bestandteile der niederländischen Küche sind Gemüse, Butter, Käse, Fleisch und Fisch. Das Nationalgericht Stamppot ist eine Mischung aus Gemüse und Kartoffeln und wird des Öfteren auf den Straßen Amsterdams verkauft. Diverse Käsevariationen werden dir in der Innenstadt angeboten, besonders gut ist der Old Amsterdam Cheese. Wir empfehlen daher auf jeden Fall den Besuch einer Käserei.

Auch hier hat die Globalisierung Spuren hinterlassen. Diverse Kulturen aus aller Welt bieten in den Gassen Amsterdams ihre Leckereien an. Besonders interessant ist der riesige Markt in der Albert Cuypstraat, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist der Hammer. Du stehst auf Food Halls, dann ist die in der Bellamyplein 51 gelegene Halle ein Muss für dich! Ein gutes Beispiel für ein regionales Restaurant ist das „The Pantry“ oder etwas höherklassig die „Brasserie Ambassade“. Frische Meeresfrüchte zu guten Preisen findest du im „Zazas“.

Leckeres Essen in Amsterdam
Foto: © Spontacts GmbH

Ausgehen – Geburtsstätten der DJ-Legenden

Amsterdam ist ein echtes DJ-Mekka. Talente, wie Martin Garrix, Tiesto, Don Diablo, Fedde Le Grand und Hardwell starteten in den Clubs der Hauptstadt ihre Karriere.

Sugar Factory

Direkt im inneren Kanal-Ring findest du einen Club, der sowohl House und Techno spielt, aber auch Soul und Salsa. Der Eintritt kostet um die zehn Euro, dafür sind aber die Getränkepreise fair. Falls du bereits relativ früh vor Ort seien solltest, hast du die Möglichkeiten Live-Auftritte, wie Theater, Live-Music und Poetry Slams mitzuerleben.

Jimmy Woo

Dieser schicke Club gewann den Preis für das beste Innendesign in den Niederlanden. Ein super Soundsystem macht Lust auf mehr und gespielt wird House und Hip-Hop. Der Club lockte auch schon die eine oder andere Prominenz, wie Robbie Williams, Brad Pitt und Justin Timberlake, an.

Melkweg

Die verlassene Molkerei ist eine super Location, um mal richtig Gas zu geben. Bekannt für den „Techno Tuesday“ und die zahlreichen Konzerte.

Und wann erlebst du ein Wochenende in Amsterdam?

Das und vieles mehr erwartet dich an deinem gemeinsamen Wochenende in Amsterdam. Worauf wartest du also? Schnapp dir ein paar Spontis und los geht’s!

Eine Stadt ist dir nicht genug? Dann schau doch mal in London, Barcelona oder Mailand vorbei.