Kreative Beschäftigung für zuhause: Sponti Jana streicht die Wand im Zimmer neu.

Wir alle nutzen gerade die Möglichkeit, in Zeiten von Corona zuhause zu bleiben und uns anderen Projekten zu widmen. Der Zeitvertreib reicht von Backen, Aufräumen und Ausmisten bis hin zu Telefonaten mit Freunden, Gartenarbeit und Serienmarathons. Das hast du alles schon durch und fragst dich gerade, was du sonst noch so machen könntest? Zeit, dass du zuhause kreativ wirst – im wahrsten Sinne des Wortes. Wann hattest du zuletzt Pinsel, Farbe oder ähnliches in der Hand? Wenn deine Antwort lautet „Schon viel zu lange her“, dann könnten folgende Aktivitäten spannend für dich sein. Wir haben die coolsten DIY-Projekte für dich rausgesucht, bei denen du in Zeiten von Corona zuhause kreativ werden kannst – und wer weiß, vielleicht könnte sich daraus eine coole Spontacts-Aktivität mit anderen Mitmachern entwickeln? Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Scrapbooking – werde kreativ

Was soll denn das sein, fragst du dich? Es ist eine kreative Möglichkeit, besondere Erinnerungen zu würdigen und in Szene zu setzen. Scraps bedeutet „Schnipsel“ und erklärt die Kreativtechnik. Mit verschiedensten Materialien wie Wellpappe, Motivpapier, Washitapes, Stickern, Stempeln und allem, was du sonst noch so finden kannst, werden beispielsweise Fotos gestaltet und mit Sprüchen, Gedichten oder Gedanken ergänzt. Alles, was du für dein DIY-Projekt brauchst, sind ein Notizbuch oder Fotoalbum, Schere, Klebe, Stifte und verschiedenstes Bastelmaterial.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von scrapbookwerkstatt (@scrapbookwerkstatt) am

Mach deine Wohnung ein Stück Boho

Bohemian Chic – so heißt der Einrichtungsstil mit erdigen Tönen, bunten Mustern, vielen Kissen und Teppichen und Materialien wie Holz, Rattan oder Samt. Dir gefällt diese Art zu wohnen unglaublich gut, du hast aber gerade nicht das nötige Kleingeld, um dir neue Möbel zu kaufen? Das ist gar kein Problem, denn du kannst mit kleinem Budget zuhause kreativ werden und selbst Dekogegenstände basteln, die dazu passen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Makramee? Die simple Knüpftechnik erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Du brauchst dazu nur einen Stab oder dünnen Holzstock, Garn, Schere und ein Stück Schnur. Eine einfache Knüpftechnik findest du beispielsweise auf Youtube. Eine weitere Idee wäre verschiedene Gegenstände, wie etwa Vasen, Windlichter oder Boxen aufzuwerten, indem du sie mit Paket- und Juteschnur in verschiedenen Farben umwickelst. Fertig ist dein DIY Projekt!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ???????? ??? (@knotting.bee) am

Bastel eine Collage

Jetzt wäre doch die perfekte Gelegenheit für dich, eine Collage mit Zielen für die kommende Zeit zu erstellen. Das Ganze wird auch Vision Board genannt. Schnapp dir alle möglichen Zeitschriften, die bei dir zuhause ungenutzt rumliegen und schneide aus, was dich inspiriert. Hast du ein besonderes Zitat entdeckt? Oder Tipps für erfolgreiches Home-Office? Vielleicht eine Sportmotivation? Was auch immer es ist, werde zuhause kreativ und tob dich aus. Natürlich kannst du die Collage noch schön mit Federn, Perlen, buntem Klebeband und so weiter schmücken. Häng dir das Vision Board dann irgendwo auf, wo du es immer sehen kannst – das motiviert dich jeden Tag aufs Neue!

Holz, Nagel und Wolle

Das Fadenbild (oder Nagelbrett) kennst du bestimmt noch aus deiner Kindheit, als du es im Kindergarten oder der Schule für den Mutter- beziehungsweise Vatertag gebastelt hast – und du warst ganz schön stolz darauf, stimmts? Dieses DIY Projekt muss jedoch keine Kindheitserinnerung bleiben, denn jetzt kannst du dich an die anspruchsvollere Variante herantrauen: Wie wäre es zum Beispiel als eine Art „Vase“ für frische oder auch getrocknete Blumen? Da gibt es natürlich viele weitere Möglichkeiten, wie ein Home-Schild, eine Weltkarte, Abbildung von Tieren (zum Beispiel deinem Haustier?) oder auch abstrakte Kunst. Nutze die Gelegenheit in Zeiten von Corona, um zuhause kreativ zu werden!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @decor.duciel geteilter Beitrag am

Dip Dye-Projekt: Zuhause kreativ

Du hast Kleidung oder Gegenstände zuhause, die dir einfach nicht mehr gefallen, weil sie dir zu langweilig oder eintönig sind? Kein Grund, diese wegzuschmeißen oder herzugeben! Sie eignen sich möglicherweise perfekt für dein Paint Dipping oder Dip-Dye-Projekt. So extravagant das Ganze auch klingt, so einfach ist es: Du tauchst den Teil, der Farbe abbekommen soll, in ein Gefäß mit (Textil-)farbe, lässt das ganze abtropfen und anschließend trocknen. Dabei sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Kerzenständer, Shirt, Jeans, Vasen, Bilderrahmen, Stofftaschen oder Schuhe – es eignet sich so gut wie alles dafür.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von love_2_diy (@love_2_diy) am

Zeit für neue Farbe!

Die Außenfassade braucht einen neuen Anstrich? Du hast da dieses eine Zimmer, dem du schon lange eine frische Farbe verpassen wolltest? Warte nicht länger! In Zeiten von Corona kannst du dich genau solchen Projekten widmen, zudem gibt es viele Online-Shops, bei denen du dir den perfekten Farbton nachhause liefern lassen kannst. Teile anschließend deine Erfolge mit einer Aktivität auf Spontacts in der Kategorie Basteln und Handwerk und inspiriere weitere Spontis mitzumachen.

Herbarium – so leben deine Blumen länger

Eine tolle Möglichkeit, um sich lange an Blumen zu erfreuen, ist die Gestaltung eines Herbariums. Alles, was du dafür brauchst, sind Blumen und ein oder mehrere Bilderrahmen. Ein Tipp: Verwende am besten filigrane Blüten, wie Gänseblümchen, Lavendel, Veilchen oder Löwenzahn. Anschließend kannst du die Blüten trocknen und pressen: dafür brauchst du ein Buch, ein Stück Pappe und ein Blatt Papier. Stelle sicher, dass die Blumen gut trocken sind. Öffne das Buch, leg die Pappe hinein, die Blüten darauf, das Papier darüber und schließe das Buch. Wenn die Blumen gepresst sind, kannst du sie schon in die Bilderrahmen geben, an einem gut sichtbaren Ort aufstellen und fertig ist dein kreatives Projekt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von sam eccles (@pleflora) am

Gestalte deinen eigenen Traumfänger

Traumfänger sind dafür bekannt, böse Träume einzufangen und nur die guten durchzulassen. Diese Erfindung geht dabei auf die Ojibwa-Indianer zurück. Alles was du brauchst, um zuhause kreativ zu werden und deinen persönlichen Traumfänger zu basteln, ist ein (Holz)ring, Garn, Schere, Kleber und verschiedenstes Verziermaterial wie Perlen und Federn. Lass dich also inspirieren und finde den Traumfänger, der am besten zu dir passt. Tolle DIY-Anleitungen für Traumfänger findest du online.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deko und Basteleien (@letscreate_diy) am

Zuhause kreativ in Zeiten von Corona – was ist dein Lieblingsprojekt?

Hast du schon ein DIY Projekt gefunden, dem du nachgehen willst? Super! Andere Mitmacher freuen sich bestimmt über deine Idee und haben mit Sicherheit großes Interesse daran, mitzumachen. Erstell doch eine virtuelle Aktivität dafür und werde gemeinsam mit anderen Spontis kreativ.

JETZT VIRTUELLE AKTIVITÄT ERSTELLEN